Sie befinden sich hier

04.03.2019 - 12:31 Uhr

Erfolgreiches Jahr 2018 für die Feuerwehrsportgruppe der VG Rennerod

Nach Gründung Ende des Jahres 2017 fanden rund 25 Feuerwehrfrauen und –Männer regelmäßig zur Aufrechterhaltung der körperlichen Fitness und der Teilnahme an Sportwettkämpfen zusammen. Trainiert wird jeden Donnerstag und zur Wettkampfvorbereitung in regelmäßigen Abständen freitags. Dadurch, dass die einzelnen Teilnehmer alle aus verschiedenen Ortsfeuerwehren aus der Verbandsgemeinde Rennerod sind, stärkt das gemeinsame Training die Kameradschaft und Zusammenarbeit untereinander.

Im Frühjahr 2018 startete eine Abordnung zum Nürburgring, um am dortigen Strongman-Run über eine Distanz von 10km  den Hindernisparcours zu bewältigen.

Im Juni ging es für die Feuerwehrkameraden Steffen Buss, Benedikt Maihöfer (FF Rennerod), Daniel Theis (FF Liebenscheid), Robin Schmidt, Fabian Schallenberg (FF Neustadt) und Moritz Ditthardt (FF Rehe) nach Frankfurt um dort am bekannten Messeturm-Skyrun teilzunehmen.

Die besondere Herausforderung hierbei ist, dass die Teilnehmer in voller persönlicher Schutzausrüstung und Atemschutzgerät (ca. 20kg) die 61 Etagen, 1202 Stufen besteigen müssen. Dabei wurden die Zeiten der einzelnen Starter addiert und die Ergebnisse konnten sich sehen lassen. Team Rennerod 1 kam mit einer Zeit von 53 Minuten und Team Rennerod 2 mit einer Zeit von 1:16 Stunde ins Ziel.

Ein weiteres Highlight in diesem Jahr war der KölnTurm-Treppenlauf im Media-Park Köln, wo die Feuerwehrsportgruppe erstmals mit einem Frauenteam und fünf Männerteams an  den Start ging.

Auch hier galt es wieder, wie bereits in 2017, in voller Ausrüstung die 39 Stockwerke schnellstmöglich zu erklimmen. Bei Temperaturen um die35°C im Schatten war dies für jeden eine riesige Herausforderung, welche am Ende aber alle geschafft haben.

 

Am 15.8.2018 (Geiselwind) und am ersten Septemberwochenende (Potsdamer Paltz, Berlin) nahmen Robin Schmidt (Neustadt) und Benedikt Maihöfer an der Firefighter Combat Challange teil. Bei diesem körperlich sehr anstrengendem Wettkampf gilt es in voller Ausrüstung einen Parcour zu bewältigen. Es muss zunächst ein 12 Meter hoher Turm mit 20kg Schlauchpaket nach oben gelaufen werden, dort angekommen muss ein weiteres 20kg Gewicht an einem Seil hochgezogen werden. Nachdem man nun den Turm wieder hinab gestiegen ist, muss der Teilnehmer mit einem 4kg Hammer ein 72,5kg schweres Gewicht auf einer sogenannten KEISER-Force-Maschine 1,50 m nach hinten schlagen. Anschließend muss ein 42,5 m langer Slalomkurs absolviert werden, ohne eine Pylone zu vergessen oder umzureißen. Am Ende des Slalomkurses nimmt der Teilnehmer ein geschlossenes C-Strahlrohr auf und läuft mit dem bereits mit Wasser gefüllten Schlauch rund 23 m nach vorne. Nach dem Passieren einer Schwingtür, darf der Teilnehmer das Strahlrohr öffnen und muss ein Ziel mit dem Wasserstrahl treffen. Als letzte Station muss eine knapp 80kg schwere Übungspuppe aufgenommen und 30m ins Ziel gezogen werden. Bei beiden Wettkämpfen konnten Platzierungen im Mittelfeld von jeweils rund 200 Teilnehmern erzielt werden.

Zum Abschluss der Wettkampfsaison ging es für Daniel Theis aus Liebenscheid und Benedikt Maihöfer zum Skyrun nach Düsseldorf. Das Besondere bei diesem Wettkampf ist, dass die Teilnehmer im K.O.-System zeitgleich gegen ein anderes Team in zwei identischen Treppenhäusern starten. Dort konnten beide mit einem überraschenden 18. Platz von 180 Teilnehmern glücklich die Saison beenden. Neben den sportlichen Aktivitäten standen auch Ausflüge auf dem Programm u.a. der Besuch des Kletterwaldes in Bad Marienberg, wo wir mit viel Spaß  den Sommer haben ausklingen lassen.

Möchtest auch du Teil der Sportgruppe werden, hast Interesse an den o.g. Wettkämpfen teilzunehmen, oder aber einfach nur deine Fitness zu verbessern? Dann melde dich unter fw-sport@remove-this.ww112.de

Bei uns ist jeder willkommen, ob jung oder alt, ob sportlich oder unsportlich. Auch der Lehrgang Atemschutzgeräteträger ist bei uns keine Pflicht.

<- Zurück zu: Aktuelles

Kontextspalte