Sie befinden sich hier

Inhalt

Tanklöschfahrzeug (TLF) 16/45

Tanklöschfahrzeuge dienen zum Transport und zur Bereitstellung großer Wassermengen. Diese Fahrzeuge sind mit umfangreicher Ausstattung für Brandeinsätze ausgerüstet.

 

Den Feuerwehren der VG Rennerod steht ein TLF 16/ 45 zur Verfügung.

Das Fahrzeug hat einen Wassertank mit 4500 Liter Fassungsvermögen, die Pumpenleistung beträgt 1600 Liter in der Minute bei 8 bar Ausgangsdruck. Frontseitig befindet sich ein elektrisch gesteuerter Monitor mit einer Wurfweite von 45 Metern. „Pump & Roll“ ist möglich (Pumpenbetrieb bei gleichzeitigem Fahrbetrieb).

CAFS = Compressed Air Foam System, d.h. es besteht die Möglichkeit Druckluftschaum zu erzeugen. Die Löschwirkung dieses Schaums beruht im Wesentlichen auf dem sehr großen Wärmebindevermögen. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass aus einem Tropfen Wasser sieben Schaumbläschen entstehen (Vervielfachung der Oberfläche des Wassers) – daher der Name „One Seven“. Aus einer Tankfüllung von 4500 Litern Wasser können somit ca. 31.500 Liter Löschmittel hergestellt werden.

Zur Beladung gehören außerdem ein Überdrucklüfter zur Entrauchung von Gebäuden, Atemschutzgeräte, Hitzeschutzkleidung, Warneinrichtung zur heckseitigen Absicherung.

Sonderbeladung: Schleifkorbtrage, Roll-Gliss (Gerät zur Seilrettung aus Höhen und Tiefen).

Pumpenbedienstand im Heck des Fahrzeugs

Kontextspalte

Stichwort TLF 16/45

Standort des TLF 16/45: Rennerod

Rufname: Florian Rennerod 2/24/1

Fahrgestell: MAN

Aufbauhersteller: Schmitz           

Baujahr: 2002