Sie befinden sich hier

Inhalt

Abrollbehälter - Gefahrgut

Abrollbehältertyp: AB-Gefahrgut

Funkrufname: ohne

Aufbauhersteller: Ziegler / Greis

Eigentümer: Westerwaldkreis

Baujahr: 1995 (umgerüstet 2001 und 2018)

Bemerkung:
Der Abrollbehälter Gefahrgut wird bei Chemie- und Gefahrgutunfällen eingesetzt. Verladen sind Dichtmaterialien, um die Ausbreitung von Schadstoffen zu verhindern, sowie Materialien zur Beseitigung der ausgelaufenen Stoffe. Auch die persönlichen Schutzausrüstungen für die Feuerwehrkameraden, wie Atemschutzgerät und Chemieschutzanzug, sind verladen.
Bei diesem Abrollbehälter handelt es sich um einen ursprünglich selbst fahrenden GW-G 1 (RP) auf einem VW-MAN Fahrgestell innerhalb der VG-Selters. Nach Ausmusterung des GWG-1 am Standort Rennerod hat der Westerwaldkreis den AB-Gefahrgut übernommen und am Standort Rennerod stationiert. Er ist Teil des Gefahrstoffzuges Westerwald.

 

Abrollbehälter - Mulde

Abrollbehältertyp: AB-Mulde

Funkrufname: ohne

Aufbauhersteller: Greis

Eigentümer: Westerwaldkreis

Baujahr: 2001

Bemerkung:
Die Mulde wird zum Beispiel für den Abtransport von verschmutzten oder kontaminierten Gerätschaften und Stoffen verwendet.

 

Kontextspalte

Stichwort Abrollbehälter

Abrollbehälter (AB; teilweise auch Abrollcontainer genannt) bezeichnet bei der Feuerwehr und anderen Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben einen Wechselbehälter auf Basis von Abrollcontainer-Transportsystemen, den ein Wechselladerfahrzeug aufnehmen und zur Einsatzstelle transportieren kann. Ein Abrollbehälter ist bereits für einen bestimmten Einsatzfall ausgerüstet.

Hier gibt es ein Video zum WLF und den Abrollbehältern.